• Teilnehmer*innen 2018

    Bootcamp #4

    Sophie Achermann

    Sophie hat ihre politische Arbeit in der Jugendpolitik begonnen. Sie war Präsidentin des Jugendrates der Stadt Bern, im Vorstand des Dachverbandes der Schweizer Jugendparlamente (DSJ) und im Jahre 2015 war sie Vertreterin der Schweizer Jugend an der UNO. Während ihres Mandates nahm sie an der Frauenrechtskonferenz (CSW) in New York teil. Heute arbeitet sie als Geschäftsführerin von alliance F – der Bund Schweizerischer Frauenorganisationen (BSF) und setzt sich für die Gleichstellung der Geschlechter ein.

    Lena Allenspach

    Die Liebe zum Campaigning hat Lena bei der SP Schweiz entdeckt, wo sie nach Abschluss ihres Masters in Politikwissenschaften und internationalem Recht tätig war. Nach dem erfolgreichen Kampf gegen die No Billag zog es sie weiter zur Gewerkschaft syndicom, wo sie aktuell als Campaignerin arbeitet. Daneben ist sie für gesellschaftspolitische Themen bei Operation Libero aktiv und engagiert sich in verschiedenen Bereichen als JUSO- und SP-Mitglied.

    Hamit Bezginsoy

    Hamit Bezginsoy ist 23 Jahre alt und gebürtiger Basler. Er studiert an der Pädagogischen Hochschule Weingarten das Alevitentum. Durch sein Engagement als Mitgründer und Co-Präsident des Vereins ponticulus ist er auch involviert im Stiftungswesen der Schweiz und verfolgt damit das Ziel, dass Stiftungsgelder bei ihrem Zielpublikum ankommen. Er ist ausserdem sehr engagiert in der Alevitischen Jugend. Sein Interesse liegt bei der Partizipation der Jugend an relevanten Themen des Zeitgeistes. Sein Motto ist Einigkeit in Vielfalt.

    Lisa Bounoure

    Lisa arbeitet als Digital Campaign Manager beim WWF Schweiz. Ihr Hintergrund umfasst Marketingarbeit in einem Nachhaltigkeits-Startup und Social Media Campaigning bei Solar Impulse im Jahr 2015. Lisa ist auch Mitbegründerin einer Schweizer NGO, die sich für nachhaltige Entwicklung in Entwicklungsländern in Asien einsetzt, wo sie hauptsächlich für Fundraising und Kommunikation zuständig ist.

    Luzian Franzini

    Mit 15 Jahren entschloss sich Luzian nicht länger die Faust im Sack zu machen, sondern sich selbst für eine solidarische und nachhaltige Welt zu engagieren. Aufgewachsen im Kanton Zug, ist ihm vor allem die globale Ungleichheit und Menschenrechtsverletzungen von multinationalen Konzernen ein Dorn im Auge. Doch auch in der Schweiz gibt es viel zu tun: Als Co-Präsident der Jungen Grünen engagiert er sich an vorderster Front für die Zersiedelungsinitiative, welche die Schweizer Wiesen besser schützen will.

    Julia Hoppe

    Julia Hoppe ist politische Sekretärin bei der SP Kanton Aargau. Auch wenn sie nebenbei bei der Schweizerischen Friedensbewegung arbeitet, möchte sie im Campaign Bootcamp zur Allzweckwaffe ausgebildet werden! In ihrem Hauptjob als politische Sekretärin im Aargau ist sie natürlich in einem konservativen Kanton kampferprobt. Es liegt aber noch viel Arbeit vor ihr. Damit die gelingt, braucht es gute Kampagnen!

    Alessandro Iacono

    Alessandro ist Teil des Wahlkampf-Teams der SP Schweiz, wo er im Hinblick auf die Nationalratswahlen 2019 verantwortlich für den Online-Bereich ist. Davor hat er an der Kampagne für die Altersvorsorge 2020 mitgearbeitet und er war Teil des SP-Teams, das die No-Billag-Initiative erfolgreich versenkt hat. Neben der digitalen Kommunikation interessiert sich Alessandro auch für die eher linguistischen Aspekte, insbesondere für Framing und Diskurse.

    Nils Jocher

    Die Welt zu einem lebenswerten Ort für alle statt für wenige zu verändern, war schon immer Nils' Ziel. Dazu engagiert er sich als Co-Präsident der JUSO Baselland und als Co-Präsident seiner lokalen SP-Sektion bei Abstimmungen oder Wahlkampagnen. Wenn Nils nicht gerade medienwirksame JUSO-Aktionen plant, Studierende auf die Strasse jagt oder für die SP Freiwillige mobilisiert, sitzt er selbst im Hörsaal und studiert Soziologie und Wirtschaft.

    Nadia Kuhn

    Nadia ist seit März 2018 Co-Präsidentin der JUSO Kanton Zürich. Momentan steckt sie in den Vorbereitungen für den Abstimmungskampf zur Entlastungsinitiative, der Planung der Kantonsratswahlen 2019 und dem Sammeln der 99%-Initiative. Zusätzlich engagiert sie sich in der Milchjugend, der schweizweit grössten queeren Jugendorganisation. Nadia wird nächstes Jahr ihre Matura abschliessen.

    Isabelle Lüthi

    Isabelle arbeitet als Gewerkschaftssekretärin Kommunikation & Kampagnen bei der Unia. Politische Erfahrung sammelte sie 2015 als AL-Nationalratskandidatin. Isabelle engagiert sich als Pressesprecherin vom Frauenstammtisch Schaffhausen für Gleichberechtigung, insbesondere für die Lohngleichheit. Zudem ist sie im Förderverein der Rechtsberatungsstelle für Asylsuchende zuständig für Kommunikation und Fundraising.

    Tim Marklowski

    Tim studierte Sportwissenschaft, Geographie und Nachhaltige Entwicklung in München und Bern. Seit über fünf Jahren arbeitet er bei der Alpenschutzorganisation Mountain Wilderness Schweiz, zuerst als Praktikant, nun als Projektleiter. Sein Hauptinteresse gilt der nachhaltigen Entwicklung im Bergsport, von der Ausrüstung über die Mobilität bis hin zum Verhalten im Gelände. Neben der Projektarbeit publiziert er zu Nachhaltigkeitsthemen in diversen Fachzeitschriften.

    Kathrin Meng

    Kathrin ist gelernte Informatikerin und studiert Politik und Religion an der Universität Zürich, wo sie am Lehrstuhl für Policy Analyse arbeitete. Seit Februar 2018 leitet sie die Geschäftsstelle der Milchjugend. Die Milchjugend ist die grösste Schweizer Jugendorganisation für lesbische, schwule, bi, trans* und asexuelle Jugendliche und für alle dazwischen und ausserhalb.

    Andrea Pfäffli

    Seit dreieinhalb Jahren ist Andrea für die interne & externe Kommunikation des Kinder- und Jugendverbands Jungwacht Blauring Schweiz verantwortlich. Dabei fokussiert sie sich neben alltäglichen Kommunikationsarbeiten auf Medien- und Kampagnenarbeit sowie Krisenkommunikation. Privat engagiert sich die Luzernerin für diverse Kulturprojekte im Bereich Musik & Theater. Ihr starkes Interesse an gesellschaftspolitischen Themen motiviert sie ausserdem, ab September 2018 das Masterstudium «Changing Societies» in Angriff zu nehmen.

    Pia Portmann

    Pia ist queerfeministische Aktivistin in Bern und befasst sich unter anderem mit Sexismus in der "linken Szene", sexueller Belästigung im Nachtleben und hierarchiefreien Gruppenkulturen. 2 Jahre war sie Vorstand für Gleichstellung und Kommunikation der StudentInnenschaft der Uni Bern (SUB). Pia studiert Englisch und Philosophie und beginnt im Herbst ein Praktikum bei der Abteilung für Gleichstellung der Uni Bern.

    Sasha Rosenstein

    Sasha ist Student der Politikwissenschaften. Seit Mai 2017 ist er Teil der Geschäftsleitung von HONORABL.com, eine Webseite, auf der engagierte Personen durch Storytelling für ihr Projekt Unterstützung erhalten und Transparenz schaffen können. Zurzeit organisiert er unter anderem das erste Zürcher Vernetzungstreffen für Organisationen im Bereich Flucht und Integration. Zusätzlich ist Sasha seit zwei Jahren Teil des Openair Wipkingen-OK's.

    Anna Rosenwasser

    Anna ist in Schaffhausen aufgewachsen, wo sie vor zehn Jahren mit Journalismus angefangen und nie wieder aufgehört hat. Mittlerweile schliesst sie in Zürich ihr Politikstudium ab und arbeitet in Bern als Geschäftsleiterin der Lesbenorganisation Schweiz, wo ihr Augenmerk auf Öffentlichkeitsarbeit und Community Building liegt. Im alten Schaffhauer Zuhause leitet sie die LGBT-Jugendgruppe Andersh mit.

    Sara Ryser

    Nach Ihrem Master in Development Studies entdeckte Sara ihre Leidenschaft für die Kampagnenarbeit während einem Praktikum bei der Gesellschaft für bedrohte Völker. Danach unterstützte sie die Kampagnenleitung der CVP Schweiz im politischen Kampagnenlead in den Abstimmungen für die Rentenreform und gegen No Billag. Seit Juli 2018 arbeitet sie bei der CVP als Content & Community Managerin.

    Giulia Satiro

    Giulia hat gerade ihr Studium in Internationalen Beziehungen und Humangeographie abgeschlossen. Sie ist Co-Präsidentin des Eritreischen Medienbund Schweiz. Mit ihrem Team hat sie zum Ziel, die gesellschaftliche und politische Teilhabe von Eritreer*innen in der Schweiz zu fördern. Dies erreichen sie durch die Vernetzung von Schweizer Medienmachenden mit der eritreischen Diaspora und durch selbstlancierten diversen Projekte. Daneben hat Giulia im Verein Foodsharing begonnen, Projekte für die Sensibilisierung auf Foodwaste und Nachhaltigkeit mitzugestalten.

    Elisabeth Schenk

    Elisabeth setzt sich seit ihrem Studium der Internationalen Beziehungen in Genf mit ihrer Arbeit bei verschiedenen NGOs für eine soziale und ökologisch nachhaltige Welt ein. Seit März 2018 unterstützt Elisabeth im Rahmen ihrer Arbeit bei Public Eye (ehm. Erklärung von Bern) Arbeiter*innen der Textil- und Bekleidungsindustrie, die sich für existenzsichernde Löhne, Gewerkschaftsfreiheit und würdige Arbeitsbedingungen einsetzen. Ein besonderes Anliegen ist ihr dabei, geschlechterspezifischer Gewalt, Diskriminierung und soziale Ungleichheit zu verringern.

    Judith Schmid

    Judith ist politische Sekretärin bei der Gruppe Schweiz ohne Armee, Vorstandsmitglied der Organisation Stand Up for Refugees und Stadträtin in Biel. Sie ist gelernte Grafikerin, entschied sich aber nach einer langen Reise per Fahrrad in den Nahen Osten und einem dreimonatigen Einsatz in einem Camp für geflüchtete Menschen, an der Uni Bern Islamwissenschaft und Geschichte zu studieren.

    Niklaus Schneider

    Niklaus ist Mitgründer und Vorstandsmitglied von Animal Rights Switzerland. Innerhalb von einem Jahr hat er gemeinsam mit anderen den gemeinnützigen Verein zur grössten Tierrechtsorganisation der Schweiz gebracht. Daneben schloss er im Juni 2018 seinen Master in Design mit Vertiefung Trends an der Zürcher Hochschule der Künste ab und arbeitet nebenberuflich bei Greenpeace als Assistent der MediensprecherInnen.

    Simon Sepan

    Simon arbeitet als Gewerkschaftssekretär bei der Unia in der Region Zürich/Schaffhausen im Bereich des genossenschaftlichen Wohnungsbaus und der Kampagne Gartenbau. Politisch vertritt Simon die AL im Stadtparlament der Stadt Schaffhausen und war Kampagnenleiter mehrerer kantonaler sowie kommunaler Abstimmungen und Wahlen.

    Stephan Tschirren

    Stephan kümmert sich bei Brot für alle um die Bildungsarbeit und die Mobilisierung von Freiwilligen für die Konzernverantwortungs-Initiative. Zum Thema Multis und Menschenrechte arbeitet er auch bei MultiWatch, wo er bei mehreren Kampagnen und Büchern zu Menschenrechtsverletzungen durch Schweizer Konzerne mitgearbeitet hat. 2012 war er als Menschrechtsbegleiter in Guatemala und lernte die Realitäten vor Ort aus erster Hand kennen. Stephan lebt in einer Hausgemeinschaft in der Nähe von Bern auf einem kleinen Biobauernhof mit Gemüsegarten, Geissen und Bienen.

    Fiona Wiedemeier

    Fiona ist ein Kind der Generation, die mit dem Aufstieg der SVP erwachsen wurde. Politisiert durch diese Entwicklungen begann Fiona ihr Studium in Politikwissenschaft in Bern. Schnell bemerkte sie jedoch, dass die rein theoretische Beschäftigung mit Politik ihr nicht genügte. Um für ihre Überzeugungen einzustehen schloss sich Fiona den Grünliberalen und der Operation Libero an. Nach zwei Praktika, bei denen sie erste Kampagnenerfahrung sammeln konnte, wurde Fiona Geschäftsführerin der Jungen Grünliberalen Schweiz. Dort setzt sie sich nun für eine moderne, weltoffene und nachhaltige Schweiz ein und beschäftigt sich insbesondere mit ihren zwei Herzensthemen – Europa- und Gleichstellungspolitik.

    Nicolas Zogg

    Nicolas leitet bei männer.ch den Bereich Politik. Er bringt Männer in den Gleichstellungsprozess und fördert gewaltfreie und vielfältige Männlichkeitsvorstellungen – aktuell mit Kampagnen für 20 Tage Vaterschaftsurlaub und gegen genderspezifische Gewalt. Für den Zivildienst hat er Kurse und Einsätze für gewaltfreie Konfliktlösung entwickelt. Als Gärtner und Umweltingenieur ETH setzt er sich für Grüne Anliegen ein. Seine beiden Kinder leben die halbe Woche bei ihm.

All Posts
×