Return to site

Trumpism und Rechtsrutsch: Was tun?

Diskussionsveranstaltung 31. März 2017, 19:00 Uhr, Volkshaus Zürich

· Strategie,Veranstaltung

Die Wahl von Donald Trump hat dem Rechtspopulismus weiteren Schub verliehen. Die Folgen sind auch in Europa und in der Schweiz spürbar. Errungenschaften im Umweltschutz, bei den Menschenrechten und in der Genderpolitik werden in Frage gestellt. Gleichzeitig regt sich Widerstand. Wie im Fall des «Women’s March» entstehen neue Bündnisse – im Netz und auf der Strasse.

Was passiert aktuell in den USA? Was sind die Folgen für die Schweiz? Wie kann die Zivilgesellschaft darauf reagieren? Diese Fragen diskutiert Moderatorin Rafaela Roth (Watson/Tagesanzeiger) am 31. März 2017, 19:00 Uhr, im Volkshaus Zürich mit unseren Gästen:

  • Mathias Wasik, Campaigner LGBT-Organisation allout.org, New Yor
  •  Franziska Schutzbach, Geschlechterforscherin, Publizistin und feministische Aktivistin cantkeepquiet.ch
  • Christian Engeli, Kampagnenleiter Greenpeace Schweiz
Die Platzzahl ist beschränkt, darum bitte Anmeldung benutzen.

Die Veranstaltung wird organisiert von Campaign Bootcamp Switzerland. Der Verein bietet jährlich Weiterbildungen an, in denen die Teilnehmenden lernen, wie zivilgesellschaftliche Kampagnen entwickelt und mit Erfolg durchgeführt werden.

Die Bewerbung für Campaign Bootcamp 2017 läuft bis am 25. März. Mehr Informationen auf www.campaignbootcamp.ch.

All Posts
×

Almost done…

We just sent you an email. Please click the link in the email to confirm your subscription!

OKSubscriptions powered by Strikingly