Return to site

«Eine der tollsten, lehrreichsten und anstrengendsten Wochen in meinem Leben.»

Ein Interview mit Campaign Bootcamp-Teilnehmerin Kristina Schüpbach

Im Mai wird das erste Mal ein «Campaign Bootcamp» in der Schweiz durchgeführt. Kristina Schüpbach war beim letztjährigen Bootcamp in Berlin dabei. Im Interview erzählt die ehemalige JUSO-Zentralsekretärin, was für Erfahrungen sie in dieser Woche gemacht hat und für wen die Kampagnenweiterbildung interessant sein könnte. 

Campaign Bootcamp-Teilnehmerin Kristina Schüpbach

Kannst du in einem Satz zusammenfassen, was ein Campaign Bootcamp ist?

Kristina Schüpbach: Eine der tollsten, lehrreichsten und anstrengendsten Wochen in meinem Leben.

Du warst letztes Jahr im ersten Camp in Deutschland dabei. Warum hast du dich angemeldet?

Das Programm hat mich sofort angesprochen: Dutzende Campaigningworkshops mit Tools und Tipps, die ich wirklich brauchen konnte und alles mit vielen anderen jungen CampaignerInnen, die das gleiche wollen wie ich: die Welt verändern. 

Bootcamp klingt anstrengend. Was erwartet die Teilnehmenden?

Ein Ferienlager ist es nicht. Das Programm ist sehr dicht und anstrengend. Man lernt dafür umso mehr! 

Was war für dich besonders spannend?

Wir hatten ein Modul zur Kampagnenplanung, das für mich ein Aha-Erlebnis war. Wir lernten Schritt für Schritt, wie eine Kampagne - allein oder in der Gruppe - geplant wird, so dass man am Ende ein griffiges Konzept in der Hand hält.

Was für Bilder hast du im Kopf, wenn du ans Camp zurückdenkst?

In den Pausen haben wir als Ausgleich oft Indiaca gespielt, was gut für den Gemeinschaftsgeist war. Dazu beigetragen haben auch die Feedbackgespräche, die jeden Abend stattfanden. Ich habe selten eine Gruppe erlebt, die so hilfsbereit, aufmerksam und offen war.

Wem empfiehlst du das Bootcamp als Weiterbildung?

Beim Bootcamp können alle mitmachen, die etwas verändern möchten. Ich empfehle es CampaignerInnen, die bereits Erfahrungen gesammelt haben und einzelne Themenfelder wie Strategie, Online, Medienarbeit oder Mobilisierung vertiefen wollen. Das Camp eignet sich genauso für AktivistInnen, die das Kampagnenhandwerk erlernen möchten, um ihre Projekte voran zu bringen.

Was muss man selbst mitbringen?

Wissensdurst, Motivation und Durchhaltevermögen.

Vielen Dank fürs Gespräch.

Interview: Daniel Graf

Campaign Bootcamp Switzerland findet vom 3. bis 8. Mai 2015 statt. In der Weiterbildung decken erfahrene TrainerInnen alle kampagnenrelevanten Themen ab: Strategie und Taktik, Planung, Mobilisierung und Kommunikation, Öffentlichkeits- und Medienarbeit, Arbeiten mit Freiwilligen, Fundraising und Lobbying. Die Bewerbungsfrist läuft bis am 22. Februar 2015. Mehr Informationen auf:
www.campaingbootcamp.ch

All Posts
×

Almost done…

We just sent you an email. Please click the link in the email to confirm your subscription!

OKSubscriptions powered by Strikingly